SchlagwortKIDSYOGA

Mit Yoga durch den Tag

Das Motto in der heutigen Eltern-Kind-Yogastunde im Yogacentrum Erding war:
Mit Yoga durch den Tag.

Ich habe dafür ein paar Ideen zusammengestellt, wie Grundschüler/innen mit Yoga in den Tag starten, zwischendurch üben können und mit Meditation den Tag beenden:

* Sanftes Dehnen schon morgens im Bett
* Dehn- und Stehübungen danach beim Anziehen
* Steh- und Balancehaltungen in der Pause
* Partnerübungen unter Freunden am Nachmittag
* Entspannung beim abendlichen Shiatsu mit Mama oder Papa
* eine einfache Atemmeditation vor dem Einschlafen

Zum Testen standen dann noch die Kinderöle von Doterra bereit.

… und Blumen für mich gab es auch! Vielen Dank, dass du zum Hospitieren da warst, liebe Alexandra.




Variationen aus dem Vierfüsslerstand



Der Vierfüsslerstand stärkt die Arme auf sanfte Weise und dehnt die Hüften. Es ist eine erdende und beruhigende Haltung.

Wir üben verschiedene Handvarianten, um die Gelenke schonend aufzuwärmen. Wir gehen in die Kuh (Bitilasana), in die Katze, in den Tiger (und heben den entgegengesetzem Arm dazu). Körperspannung, Balance und Fokus sind gefragt. Zum Schluß zeigen wir euch noch zwei Varianten des Hasen und die Kindstellung.

Sei immer du selbst


Gestern Kinderyoga in Isen zum Thema Verkleiden, in andere Rollen schlüpfen, Empathie, Fasching, Karneval aus aller Welt… 

* „Kratzi“ kam vorbei (mein Kopfmassagegerät)… die Kinder durften eine lange Kopfmassage genießen und wer gerade nicht dran war, übte sich in Einfühlungsvermögen (wie fühlt es sich für das massierte Kind gerade an? Kitzlig? Schön? – Wir sprachen über Empathie. Das Wort war den Kindern neu und sie wollten es notieren und mit nach Hause nehmen).

* Wir guckten uns die Welt durch die Yoga-Brille an und sangen mehrmals zusammen >> OOOMMMM <<

* Wir fuhren mit dem Boot (Asana) nach Venedig und mit der Gondel (Asana: Heuschrecke) durch die Kanäle. Natürlich mussten wir unter mehreren Brücken (Asana) durch. Wir sprachen über die venezianischen Masken und guckten uns Bilder davon an.

* Wir flogen mit dem Flugzeug nach Rio (Asanas Flugzeug im Liegen und im Stehen) und dann wurde das Fliegerlied gewünscht und wir machten uns eine Gaudi draus. Wir schauten uns Fotos vom Karneval in Rio de Janeiro an und versuchten, mit Hüftschwung zu tanzen.

* Wir sprachen über Rollen und schlüpften in eine ganz fremde Rolle: wer von sich selbst dachte, er/sie wäre schüchtern, wählte einen mutigen Held. Wir schlüpften zusammen in all diese unterschiedlichen Rollen und reflektierten danach, wie es sich anfühlt, als:
> Lady Bug (ist mutig und stark)
> Hawk Moth (übt sich in Geduld)
> Spiderman (kann gut klettern und hat keine Höhenangst)
> Robben (in diesem Fall konnten sie lustig „tanzen“) 
> Lachkäfer (sind immer fröhlich)
> Orkan (ist wild) – aber Vorsicht: Schwindelgefahr! 

* Dann schlüpften wir mit Hilfe meiner gebastelten Masken in folgende Rollen:
> Flamingo (Asana)
> Raupe (Asana)
> Schmetterling (Asana)
> Katze (Asana)
> Zebra (sieht die Welt schwarz, oder weiß..) 
> Einhorn (Partnerübung)

* Danach bastelten die Kinder ihre eigenen Masken. Was für eine Herausforderung: 9 Kinder, 1 Schere, Unmengen von Moosgummi! 15min Zeit. Voila!

* Zum Abschluss gab es für die Kinder noch Krapfen. Lecker!

Fazit: Verkleiden macht Spaß, aber am schönsten ist es, man selbst zu sein: > Sei immer du selbst. Es sei denn, du kannst ein Einhorn sein. Dann sei ein Einhorn. <

Danke, liebe Kids!
Danke Isen!
Danke Karin Sanftl!
Danke Freiraum Yogastudio!

Der nächste Termin in Isen findet am Samstag, den 21. März statt. Anmeldungen gerne via e-Mail an Sabine@peaceofcakeyoga.de oder WhatsApp 0170/3811311.

Namasté



Heute war ich mit PeaceofcakeYoga zum ersten Mal im Yoga Centrum Erding. Es war meine Premiere des Formates „Yoga für Dein Kind und Dich“ und es war wirklich sehr schön und auch bewegend.

Das Thema war Namasté… ich verneige mich vor Dir.
* Mütter verneigten sich vor ihrem Kind…
* Kinder verneigten sich vor ihren Müttern…
* und dann verneigten wir uns vor einer „fremden Person“
> darüber wurde gemeinsam reflektiert.

* Wir verneigten uns vor der Erde, die uns trägt und übten diesen schönen Sonnengruß, dessen Reim von Meike Spitko stammt. Die Zeichnungen sind inspiriert von Eva-Lotta Lamm. Vielen Dank! 

* Danach gab’s noch die Partnerübung „Thai-Massage“ (aus dem Buch meiner Lehrerin Andrea Helten von Kinderyogaberlin.com), sowie die „Achtsamen Eulen“.

* Und wir probierten die akrobatische Form von Yoga (Acro Yoga) und die Kinder durften fliegen.

* Das Wrap-Up machten wir mit dem Atemball.

Es war eine sehr tolle Gruppe mit sehr konzentrierten Mädchen und ihren tollen Müttern. 

Das nächste Mal üben wir am Sonntag, den 8. März 2020.
Es gibt noch freie Plätze.
Infos und Anmeldungen unter Sabine@peaceofcakeyoga.de

PS: Auch Jungs und Papas sind willkommen.

Wir üben Ahimsa


Prototyping einer Ahimsa-Medaille.
Ein Bastelprojekt für kleine Streithansel. 
 
Ahimsa, das Nicht-Verletzen; im Yoga eine der Verhaltensregeln gegenüber anderen.

Lasst uns Ahimsa üben und uns nicht verletzen: weder mit Worten, noch mit Taten.

Stein auf Stein


Kinderyoga im Freiraum Yogastudio in Isen: Es war sehr schön, mit einer reinen Mädchengruppe auf yogischem Weg ein „(Traum)Haus“ zu bauen. Die Asanas kamen zum Einsatz in Form von Werkzeugen (Wasserwaage, Stift, Winkel), Werkstoffen (Brett, Baumstamm / Baum, Mörtel[massage]) und Werkstücken (Dach, Tisch, Stuhl, Schaukel, Wiege/Happy Baby).
Nach einer kleinen Traumreise (Farben der Zimmer visualisieren) wurden Yogakarten angefertigt. Eine kreative, freudvolle Art der Didaktik.

Jetzt wird’s akrobatisch


Acro Yoga = Familiy Yoga. Yoga für Dein Kind und Dich.
Etwas abhängen mit der „Sofa-Übung“…
Vorsicht, nicht mit vollem Magen üben 😉